Zur Startseite

Ortsgruppen

Natur vor der Haustür

  • Home

Willkommen bei der Kreisgruppe Starnberg des Bundes Naturschutz

Im Landkreis Starnberg sind wir eine von bayernweit 76 Kreisgruppen unseres Landesverbandes »BUND Naturschutz in Bayern e. V.« (BN). Der BUND Naturschutz ist der älteste und größte Umweltschutzverband Bayerns. Als anerkannter Umweltverband sind wir bei Planungsvorhaben mit Eingriffen in Natur und Landschaft zu hören und sind zur Verbandsklage berechtigt. Unser Verband finanziert sich durch seine Mitglieder und Spenden. Als gemeinnütziger Verein arbeiten wir unabhängig von Parteipolitik, Wirtschaft und Religion. Im Landkreis Starnberg haben wir knapp 3.800 Mitglieder (einschließlich Förderern; Stand: 01.01.2019).

Um eine flächendeckende Naturschutzarbeit vor Ort zu ermöglichen, ist unsere Kreisgruppe in insgesamt 14 Ortsgruppen organisiert.


Unsere Themenschwerpunkte

  • Biotoppflege vor Ort, um seltene und geschützte Lebensräume mit ihrem Artenspektrum an Tieren und Pflanzen für unsere Heimat zu bewahren
  • Durchführung von jährlichen Amphibienschutzmaßnahmen im Landkreis Starnberg
  • Mitwirkung an nachhaltigen und umweltverträglichen Verkehrs- und Energiekonzepten
  • Förderung von ökologischem Landbau sowie Erhalt von Nahrungsmitteln ohne Gentechnik
  • Förderung der Energiewende mit umweltverträglichen und regenerativen Energien
  • Naturerlebnis für Kinder vor Ort durch unsere BN-Kindergruppen sowie durch unsere Beteiligung am örtlichen Ferienprogramm
  • Durchführung von Exkursionen und Vorträgen zu ausgewählten Themen (z.B. Gentechnik, Landwirtschaft, Energiewende) als Beitrag zur Umweltbildung
  • Abgabe von Stellungnahmen für Planungsvorhaben im Rahmen der Bauleitplanung wie die Träger öffentlicher Belange

Ziele und Aufgaben des Bundes Naturschutz in Bayern e.V.

Der BN verfolgt das Ziel, die natürlichen Lebensgrundlagen von Menschen, Tieren und Pflanzen vor weiterer Zerstörung zu bewahren und wiederherzustellen. In diesem Sinn setzt er sich im gesellschaftlichen und politischem Raum für einen umfassenden und nachhaltigen Natur- und Umweltschutz ein, indem er insbesondere

  • durch Bildungs- und Forschungsarbeit das Verständnis ökologischer Probleme und Zusammenhänge fördert,
  • die in Politik, Verwaltung und im Umweltbereich Verantwortlichen und die Öffentlichkeit auf Missstände im Umweltbereich hinweist und umweltpolitische Forderungen erhebt,
  • sich als gesetzlich anerkannter Naturschutzverband an Planungsverfahren beteiligt und auf den Vollzug der einschlägigen Gesetze dringt,
  • Maßnahmen zum Schutz und zur Pflege von Natur und Landschaft zum Artenschutz durchführt,
  • alle Maßnahmen unterstützt und fördert, die zu einer schonenden und nachhaltigen Nutzung der natürlichen Resourcen führen,
  • durch Kinder- und Jugendarbeit den Kontakt zur Natur und das Entstehen einer gefühlsmäßigen Bindung zu Pflanzen, Tieren und Landschaft und Verständnis für ökologische Zusammenhänge fördert,
  • die Verbraucher wirtschaftlich unabhängig über die umwelt- und gesundheitsrelevanten Auswirkungen von Produkten, Dienstleistungen und Verhaltensweisen aufklärt und berät, sowie entsprechende Institutionen fördert.

BN-Satzung 2021 (PDF-Datei)


Fledermausnotruf

Fledermäuse sind nachtaktive Jäger und halten sich üblicherweise tagsüber in ihren Verstecken auf. Sollten sie tagsüber eine Fledermaus auffinden, so ist diese in der Regel entweder geschwächt, verletzt, krank, ein Jungtier oder bereits verendet. In jedem Fall gehört sie in die Hände von Fachleuten. Die Fledermausgruppe Würmtal der Ortsgruppen Gauting und Krailling ist Ihr Ansprechpartner für aufgefundene und verletzte Fledermäuse.

Unsere Schwerpunkte sind die Erstversorgung von gefundenen Fledermäusen sowie die Erfassung von Fledermaus-Quartieren in Gauting, Stockdorf und Krailling.

Wir arbeiten eng zusammen mit Frau Margarete Kistler (Fledermaus-Expertin für den Raum München Süd) und Frau Eva Kriner (Landkreisbetreuerin).

Verwenden Sie unbedingt immer Handschuhe oder einen vergleichbaren guten Schutz gegen Bisse, wenn Sie Fledermäuse anfassen. Wie alle anderen Wildtiere können auch Fledermäuse an Tollwut erkrankt sein und diese übertragen.

Ihre Ansprechpartner sind:

  • Diplom-Biologin Ellen Hacker, Handy 0176 98615944
  • Richard Gebendorfer, Telefon 089 8573994
  • Dr. med. vet. Achim Albrecht, Telefon 089 8572327

Weitere Informationen über Fledermäuse finden Sie beim Landesamt für Umwelt und bei der Kreisgruppe München des Landesbundes für Vogelschutz


Termine

08.12.2022 18:00 - 22:00 JahresausklangTutzing, im Tutzinger Keller, Schönmoosweg 5Vernetzungstreffen
12.12.2022 19:30 - 22:00 Treffen der Ortsgruppe KraillingKrailling: Erdgeschoss des Betreuten Wohnens schräg gegenüber vom Alten Wirt, Margaretenstr. 22Vernetzungstreffen
06.01.2023 14:00 - 17:00 Winterwanderung auf die IlkahöheTreffpunkt: Tutzing, S-BahnhofNaturerlebnis
13.02.2023 19:30 - 22:00 Treffen der Ortsgruppe KraillingKrailling: Erdgeschoss des Betreuten Wohnens schräg gegenüber vom Alten Wirt, Margaretenstr. 22Vernetzungstreffen
01.07.2023 18:00 - 21:00 Traditionelle Brotzeit auf der Feldflur in AndechsAndechs, Grundstück des BNFest