Zur Startseite

Ortsgruppen

Leider können wir auch dieses Jahr die Entwicklungen und Einschränkungen in Zeiten der Pandemie nicht vorhersehen. Wir haben uns daher entschlossen nur ein reduziertes Programm anzubieten. 

Nächstes Jahr wird es bestimmt wieder umfangreicher.


Video Vortrag - Mittwoch 14.April 2021

In Kooperation des BUND Naturschutz, Ortsgruppe Gauting mit der Evangelischen Kirche Gauting und dem Gautinger Umweltzentrum Öko und Fair

"Faszinierende Welt der Wildbienen"

Mit Herrn Dr. Andreas Fleischmann, Botaniker und Wildbienenexperte.

In Bayern waren knapp 545 Arten heimisch, 40 davon sind bereits verschwunden. Insgesamt sind 64 Prozent aller Wildbienenarten in der Roten Liste der gefährdeten Tierarten in Bayern aufgeführt. Selbst im eigenen Garten können häufige und seltene Arten beobachtet werden, jeder Einzelne kann etwas zur Förderung der biologischen Vielfalt tun.

Dauer ca. 2 Stunde


Sonntag 30. Mai 2021

"Artenreichtum auf Wiesen und Weiden - so gelingt es"

Der Bio-Landwirt Norbert Grenzebach erläutert die Möglichkeiten und Methoden heimische Wildpflanzen im landwirtschaftlichen Betriebskreislauf wieder anzusiedeln. Er zeigt uns dies bei einer Hof- und Wiesenführung

Dauer der Veranstaltung ca. 2 – 3 Stunden

Treffpunkt um 14:00 Uhr auf dem Biohof–Grenzebach: Weßlinger Straße 18, 82234 Hochstadt

oder 13:00 Uhr am Bahnhof Gauting und wir radeln gemeinsam

 

 

Eintritt frei, wir freuen uns über eine Spende


Freitag, 20. August 2021

Bat-Night für Kinder ab 7 Jahren und Familien

Die Fledermausgruppe Würmtal vermittelt die Lebensweise der Fledermäuse. Wie Jagen sie im Dunkeln, was fressen sie, wie sehen Fledermäuse eigentlich aus? Diesen und anderen Fragen wird dabei auf den Grund gegangen. Im Anschluss an die Theorie findet eine nächtliche Wanderung zu Würm statt, um die Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Taschenlampe und festes Schuhwerk erforderlich. Kinder nur in Begleitung ihrer Eltern. Bei schlechtem Wetter entfällt der Termin!

Treffpunkt: 20.00 Uhr Umweltzentrum Öko & Fair, Berengariastraße 5 (hinter dem Sommerbad)

Dauer ca. 2 Stunden – kostenlos, Anmeldung erbeten unter 089/85 76 775 Ellen Hacker)


Samstag, 25. September 2021 um 14:00 Uhr

"Der naturnahe Garten / Garten Wall mit Indianerpfad"

Mit Familie Karmazin

Sie wohnen in dem Haus von Sabine‘s Urgroßmutter. Neben dem Haus stand bis zu den 70er/80er Jahren noch eine Scheune. Nach deren Abriss und Umbauten sieht es nun aus wie ein Doppelhaus. Die ersten Wallanfänge wurden aufgeschüttet durch den überflüssigen Baukies Mitte der 80er Jahre und durfte seit dem langsam weiter wachsen. Einen guten Teil von Baumschnitt, Äste und auch Baumstämme, Gartenabfälle, Grasspflaster, anfallende Erde und Kies, überflüssige Komposterde, bzw. alte „verbrauchte“ Blumentopfinhalte, konnte in den Wall eingearbeitet werden, ebenso die Erde, für den ausgehobnen Teich. Der Wall ist inzwischen ca. 20 Meter lang und an den meisten Stellen ca. 130...150..170 cm hoch. Durch die stetig wachsenden Hecken können Tunnelwege gebaut/geschnitten werden. Unser begehbarer Wall führt entlang der gesamten Straßenseite am Zaun entlang.

Treffpunkt: 14.00 Uhr

Eingang Hauser Strasse 30 in Koenigswiesen